Winterblume


Die heurige Weihnachtsdekoration wurde mir von Mutternatur etwas aus der Hand genommen. Statt Tannengrün blühen „Winterblumen“ vor der Haustür.

Eigentlich sollten diese Narzissen erst im kommenden Frühjahr den Eingangsbereich verschönern. Na da kann man halt nichts machen! Die restlichen Blumenzwiebeln schlafen aber noch tief und fest im Topf! Ich wünsche euch eine schöne Adventszeit!

Advertisements

Beinahe Urlaub in Linz


Von Urlaub darf ich zur Zeit nur Träumen (was ja nicht verboten ist), aber ein kurzer beruflicher Ausflug führte mich in die oberösterreichische Landeshauptstadt.

Nach den vielen Vorträgen und Workshops sehnte ich mich einfach nach ein bisschen frische Luft. Linz hat ja einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten (Ars Electronica, Lentos, Brucknerhaus,…) und einen wunderschönen „Botanischen Garten“. Die Natur hat sich zwar auch dort schon auf den nahenden Winter eingestellt, aber die Herbstfärbungen der Laubbäume

ist wirklich beeindruckend.

Und um für den nächsten Urlaub in Stimmung zu kommen, empfehle ich den Besuch eines Tropenhauses.

Leider sind die Aufnahmen nicht besonders gelungen, da nur mein Handy zur Hand war.

Sie tut es


Ja ich bin ganz „happy“. Sie tut es. Sie blüht!

Meine rote Blutblume blüht! Letztes Jahr hat sie mich nämlich hängen lassen 😦

und ihre weiße Schwester tut es auch – aber weil noch so klein – auf der Wohnzimmerfensterbank.

Aufgrund der Hitze sitzt sie zur Zeit einwenig im Dunkeln, daher ist sie auch noch nicht ganz aufgeblüht!

Ob man damit spielen kann! Lieber nicht!

 

Garten-Montbretien


Unsere Irlandreise ist jetzt schon einige Jährchen her. Ein Mitbringsel von damals war ein unscheinbarer Blumenstock mit länglichen, dünnen Blättern – eine Garten-Montbretie. Es handelt sich dabei um ein Schwertliliengewächs. Die eigentliche Heimat dieser Pflanze liegt in südlicheren Ländern wie Portugal, Frankreich aber eben auch in Großbritannien und Irland. Die Stammpflanze, die Gold-Montbretie ist in noch südlicheren Gebieten beheimatet.

Auf alle Fälle wächst sie in Irland nicht nur als Staudenpflanze. Man kann sie am Straßenrand in groß gewachsenen Büschen bewundern. Mein Exemplar hat zwar die beschriebenen Wuchshöhe erreicht, aber die Blütenpracht hält sich in Grenzen. Trotzdem: