Froschkönigin S auf Reisen


Ja Froschkönigin S hat Ende Jänner  mit drei ganz lieben und lustigen Girls einen größeren Ausflug gemacht.

Wohin? Auf Reiselust erfährst du das! Aber hier hab ich auch einige Fotos für euch:

Die Modekenner und -kennerinnen unter euch wissen natürlich wo die Reise hinging 🙂

Goldenes Handwerk


Wissen würden wir es ja, aber …

Nichts aber, … die französische Nobelmarke Hermès schickt seine Handwerksprofis um die Welt. Diese Woche war Station in Wien. In der Spanischen Hofreitschule. Wo sonst, hat doch die Firma ihren Ursprung in der Sattlerei. Daher gibt es keinen passenderen Ort. Da aber nicht jeder ein Pferd hat und daher auch keinen Sattel oder Zaumzeug braucht, hat man sich auch um die Ausstattung seiner Reiter Gedanken gemacht. So wurden die quadratischen Seidentücher angeblich für Jockeys entworfen. So viel zum Ursprung des weltberühmten Carré-Hermès.

Im Laufe der Jahre sind dann noch andere kleinere und größere Kostspieligkeiten dazu gekommen und somit haben sich die entsprechenden Handwerker wie Täschner, Uhrmacher, Näherinnen, Porzellanmaler und, und, und… in den Reigen des Unternehmens gefügt.

Das Wichtigste im Maison Hermés ist jedoch die Präzision, mit der das Handwerk ausgeführt wird. Daher die Botschaft, es wird nicht nur in Frankreich produziert, sondern von Hand gearbeitet. Und das WIE wird beim Festival des Métiers gezeigt. In einer kleinen Schau sind Sattlerei, Täschner, Handschuhmacher, Krawattennäherin, Porzellanmalerin, Uhrmacher und alles rund um das berühmte Seidentuch zu sehen. Mit sehr viel Leidenschaft erklärt Kamel Hamadou die Seidentuchproduktion, zeigt wie ein Seidentuch vom Entwurf bis zum Druck ausgeführt wird. Erzählt worauf es beim Nähen einer Krawatte ankommt und erklärt voll Leidenschaft die Ideologie des Hauses. Kurz um er versteht es, den Zuhörer vom einzigartigen Wert des Produktes zu begeistern. Auf in den nächsten Hermés Store, aber Achtung vorher nach dem Preis fragen 😉

 

 

Nachtrag


Wenn Froschköniginnen Geburtstag feiern, können die Geschenke nur so aussehen –

En détail:

PS: Wenn man mir das im Teeny-Alter geschenkt hätte, wäre ich wahrscheinlich im Erdboden versunken. Aber jetzt, so um die Lebensmitte herum (noch mit’nem 4er vorne), find‘ ich das so richtig schöööööön!!! Vielen Dank!!!!

 


(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Denim – I´ve the Blues


IMG_1904
(Schuhe: Pierre Cardin, Hose: Esprit- beides mit Regentropfen)

Blau, blau, blau- überall wohin man schaut –  Denim.
Meine Arbeitskolleginnen und ich schauten neulich aus wie in Betriebsuniform.
Jacke, Hemd, Hose – alles Denim.
Diesen Trend machen heuer alle mit.
Ich bin ja nicht so der totale Jeansfan – nie gewesen.
Aber heuer werfe ich mich in die (blaue) Schale.
Warum?
Weil ich fast nichts in Blau besitze/besaß, und daher ungehemmt shoppen kann/ konnte.
Egal was – Hauptsache, es ist blau!

(Außerdem passt Blau supergut zu Pfingstrosen)

IMG_1861
(Schuhe li: Stonefly- bequem!!!!, Hemd: Sisley, Hose: KennyS))

Bloß Indy scheint kein Jeansfan zu sein.  Die Jacke ist viel zu warm, meint er.

IMG_1869
(Lederjacke: Gipsy)

10 Regeln für Fashionistas (2. und letzter Teil)


Bin von meinem  „Drama“- Einkauf zurück. Das Stück, das ich erworben habe, sieht auf dem Foto zwar aus wie ein umgenähtes Plastiktischtuch, aber es hat so etwas schönes „Sixties“-Mäßiges. ( Ich liiiiiiebe „Sixties“)

IMG_1731  IMG_1732
IMG_1730

Nun möchte ich die restlichen 7 Regeln von Nina Garcias Buch rasch zusammenfassen, da sie uns ja wirklich nicht Neues sagen.

Regel 4  „Schöne Schuhe“
 Seit ich im Kindergarten die „Biopause“ dazu nützte, heimlich in die Garderobe zu schleichen und  die Schuhe der anderen Mädchen  anzuprobieren, ist mir diese Regel fest in Fleisch und Blut übergegangen.

IMG_1738 -> Teile der Sammlung

Regel 5  „Accessoires“
sammeln, sammeln , sammeln…….

Regel 6:  „Die Macht der Schneiderin“
Eine eigene gute Schneiderin bei mir einziehen zu lassen, wie es Garcias Mutter tat, dazu fehlt mir leider das Kleingeld.

Regel 7 „Keine It-Bags“
(versteht sich von selbst- wer will schon Handtaschen mit Katzengesichtern, wenn er/sie älter als  5  ist ?)

IMG_1739

Regel 8 und 9 “ Es muss nicht teuer sein“ – „Die Mischung macht´s“
Diese Regeln wurden offensichtlich von unserer Seite „Über die Froschköniginnen – Außerdem…“ abgekupfert.  😉

Regel 10: „Wunderbar unvollkommen“- sein
… und das sind wir – Gottseidank- völlig kostenlos von Natur aus alle!

Reisefieber


Die Zeit der Fashionshows ist jetzt schon ein Weilchen her und wir Fashionistas sind auch eigentlich mit der kommenden Sommermode beschäftigt. Der Herbst und Winter 2015 liegt gedanklich noch so weit. Wollen wir doch zunächst einmal den  Frühling kommen lassen, die ersten warmen Sonnenstrahlen genießen, vielleicht schon das erste frühlingshafte Spitzenblüschen herausfischen und den Duft der Magnolie oder der Marillenblüte einatmen, auch der Ahornbaum hat bereits sein Outfit präsentiert.

Und es beginnt die Reisezeit. Das Reisefieber packt mich wieder. Wo wird es hingehen? Ja, das ist die große Frage? Die Kleiderschränke der Froschköniginnen könnten (nach einem doch recht langem Winterschlaf) ein wenig „Drama“ vertragen. So habe ich mich auf eine Reise durch meine Fotoalben begeben und ein bisschen von den Fashionshows  in die Richtung der italienischen Modehäuser lenken lassen. Somit steht Italien heuer hoch im Kurs. Es zieht mich jedoch in den nordwestlichen Teil des Landes. Gebirgige Landstriche, zahlreiche wunderschöne Seen und zum Meer abfallende Landschaften warten auf ihre Besucher. Hier einige Bilder vom Lago di Como.

Ganz vorn dabei ist die zweitgrößte Stadt Italiens und Hauptstadt der Region Lombardei  Mailand. Aufgrund der Mode-Labels sehr bekannt, steht die Stadt der Mode, des Designs heuer im Zentrum der diesjährigen Weltausstellung.

Shoppen auch ein Bummel (aufgrund der Preise wahrscheinlich nur ein Bummeln) in der Mailänder Fußgängerzone Galleria Vittorio Emanuele

oder im 10corsocomo sind Pflicht.

Natürlich hat Mailand noch zahlreiche andere Sehenswürdigkeiten und Plätze zu bieten.

Und welches Frauen- Mädchenherz schlägt nicht höher, wenn es Prada oder Miu Miu hört?

 

Es gibt aber auch noch weitere dramatisch modische Plätzchen in Italien zu finden. Wo? Na, ihr werdet sehen!

10 Regeln für Fashionistas


Heute gab es in der  „Kurier“- Sonntagsbeilage einen Moderatgeber mit 10 Regeln von der Stilikone Nina Garcia, welche diese in ihrem Buch “ The Style Guide. Akzente setzen – besser aussehen“ veröffentlicht hat.

Zugegebenermaßen kreuzten sich meine Wege mit denen von Nina Garcia bis dato gar nicht. Aber sie hat einen Wikipedia- Eintrag, also muss sie bekannt (wichtig?) sein.

Obwohl ich eher denke, dass Fashionistas keinen Ratgeber brauchen,  da sie sonst den Titel Fashionista nicht verdienen, möchte ich mich – scheibchenweise – doch mit den 10 Regel beschäftigen.

Regel 1: Auswählen
Alles was nicht passt (vor allem zu klein ist), alles was an einem nicht gut aussieht -> raus aus dem Kleiderkasten.
Damit habe ich selbst die größten Probleme. Ich lebe immer in der Hoffnung „… vielleicht doch einmal“, andererseits habe ich viel Platz – und  man weiß ja nie…..

Regel 2: Hochwertige Basics
beim kleinen Schwarzen, Trenchcoat etc. nicht sparen
Deshalb wird es bei mir auch bald wieder ernst und ich leiste mir den 2. Burberry  meines Lebens. ( Für den ersten ging mein ganzes erstes selbstverdientes Geld – Ferialpraxis 1976 – drauf und dann lehnte ich mich damit an einen frisch gestrichenen Türstock….)

trench2
Gerne seeeeehr klassisch! [Die am Foto bin – leider- nicht ich! ]

Regel 3: Ein bisschen Drama
wirklich fantastische Teile kaufen- am besten auf Reisen
Ja, auf Reisen ist man eindeutig mutiger und inspirierter. Stelle mit Erschecken fest, dass es in meinem Kleiderkasten schon länger kein bisschen „Drama“ gibt – muss dringend verreisen…. (Fortsetzung folgt)

Ich fühle mich so orange / I feel orange


Was Magnolie kann, kann ich schon lange „, meint Ahorn und führt stolz sein/ihr neues oranges Outfit vor.
What ever Magnolia can, I can do better ,“ said Maple and proudly introduces its new orange outfit  .

IMG_1677

IMG_1678

IMG_1684

Auch Indy ist mit Ahorns Wahl zufrieden.
Also Indy is satisfied with maple´s choice.